PROGRESSIV, LIBERAL, REFORMORIENTIERT – LIBERALES JUDENTUM IN DEUTSCHLAND – VORTRAG DER RABBINERIN NATALIA VERZHBOVSKA

Natalia Verzhbovska
© Jüdische Gemeinde
haKochaw für den Kreis Unna e.V.

Mi. 18.05.2022 / 19:00 Uhr

Synagoge der Gemeinde haKochaw, Buderusstraße 11, Unna-Massen

PROGRESSIV, LIBERAL, REFORMORIENTIERT – LIBERALES JUDENTUM IN DEUTSCHLAND – VORTRAG DER RABBINERIN NATALIA VERZHBOVSKA

Die Rabbinerin der liberalen jüdischen Gemeinden in Köln, Oberhausen und Unna berichtet, wie das liberale Judentum im 19. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum zwischen jüdischer Tradition und Religion in der Zeit der sozialen, politischen und ökonomischen Veränderung entstand und was liberales Judentum bedeutet. Sowohl damals, als 1935 „Fräulein Rabbinerin“ Regina Jonas aus Berlin die erste Rabbinerin der Welt wurde, wie auch heute, wo etwa zehntausend liberale Jüdinnen und Juden in Deutschland leben.

Informationen

Petra Steiner, Tel. 0521 594-244,
petra.steiner (at) ekvw.de oder
Ralf Lange-Sonntag, Tel. 0521 594-255,
ralf.lange-sonntag (at) ekvw.de

Anmeldung

unter ha-kochaw (at) liberale-juden.de

Eintritt

frei