STOLPERSTEINVERLEGUNG IN ERINNERUNG AN SECHS OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS

Stolpersteine für Julius und Meta Caspary
© Stadtarchiv Unna

Mo. 30.05.2022 / 10:00 Uhr

Startort: Klosterstraße 3

STOLPERSTEINVERLEGUNG IN ERINNERUNG AN SECHS OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS

Am Montagmorgen sollen insgesamt sechs neue Stolpersteine für jüdische Opfer des Nationalsozialismus verlegt werden. Begonnen wird mit zwei Steinen in Erinnerung an Henriette und Moritz Windesheim (Klosterstraße 3), gefolgt von Honorine Marx (Markt 7) und Margarete Marcus (Massener Straße 22). Auch für die jüdischen Mitbürger Julius und Meta Caspary, die bis zu ihrer Flucht 1938 eine Kornbranntbrennerei an der Morgenstraße betrieben haben, werden im Beisein ihres Urenkels Fred Reich Boehm, sowie ihrer Ururenkel Andrea Reich und Frank Kuiper Stolpersteine verlegt, die an das Schicksal des Unnaer Ehepaares erinnern.

Infos

Stadtarchiv Unna, Tel.: 02303 103-727, -728 oder -731, stadtarchiv (at) stadt-unna.de

Eintritt

frei